In der Reihe GmbH-Ratgeber sind unter anderem folgende Titel erschienen:

– Die GmbH-Gründung
– Unternehmensnachfolge in der GmbH
– GmbH-Anteilsverluste
– Der GmbH-Beirat
– Betriebsaufspaltungs-Sparbuch
– GmbH-Gesellschafterversammlung
– GmbH-Geschäftsführer-Vergütung
– GmbH-Gesellschafter: Rechte und Pflichten
– GmbH-Geschäftsführer: ABC der Haftungsrisiken
– GmbH: Verdeckte Gewinnausschüttungen

Filter
Der GmbH-Beirat
Gründung – Organisation – Haftung. Von Andreas Sattler, Peter Jursch und Bernd Müller, 2. Auflage, Bonn 2013, 120 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-936623-61-1. InhaltsverzeichnisKlicken Sie hier um sich das Inhaltsverzeichnis anzusehen   Blick ins BuchAuszug aus dem Beitrag: Beirat, Aufsichtsrat, Verwaltungsrat – Einführung  Bei der Aktiengesellschaft hat der Gesetzgeber den Aufsichtsrat zum überwachenden und beratenden Pflichtorgan gemacht. Auch im Bereich der GmbH wird der Ruf nach Beratung und Kontrolle der Gesellschaftsorgane lauter. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, sind es die gut geführten Unternehmen, die sich mittel- bis langfristig am Markt behaupten können. In diesem Zusammenhang gewinnen Beiräte immer mehr an Bedeutung. Ein guter Beirat kann der Geschäftsführung im Innenverhältnis ein wertvoller Ratgeber und im Außenverhältnis ein Gütesiegel für das Unternehmen und ein positives Signal für Banken und andere Geschäftspartner sein. Der Beirat ist – im Gegensatz zum Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft – ein Organ, das die GmbH freiwillig einrichten kann. Mangels gesetzlicher Vorgaben besteht bei der Ausgestaltung dieses Organs ein breiter Gestaltungsspielraum. Dennoch sind die Anforderungen an die Mitglieder eines Beirats hoch: Ein Beirat muss über unternehmerische, betriebswirtschaftliche und juristische Kenntnisse verfügen, um seine Position optimal ausfüllen zu können. Hat er diese Kenntnisse nicht und kommt es deshalb in der GmbH zu Fehlentscheidungen, kann er persönlich dafür haftbar gemacht werden. Die nun aktualisierte 2. Auflage dieses GmbH-Ratgebers behandelt wichtige Fragen zur Haftung und zur möglichen Haftungsbegrenzung. Die Autoren erläutern u.a. die Gründe, die für und gegen die Einrichtung eines Beirats sprechen, die Organisation eines Beirats, von der Mitgliederzahl über die richtige Besetzung bis zur Vergütung, die möglichen Aufgabenstellungen (v.a. Beratung, Überwachung, Risikomanagement), die rechtliche Gestaltung des Beirats als schuldrechtliches oder organschaftliches Institut, praktische Fragen zur Organisation und zum Ablauf einer Beiratssitzung. Zahlreiche Beispiele aus der selbst erlebten Beiratstätigkeit der Autoren sowie Mustersatzungen und Checklisten runden das Werk ab.

29,80 €*
Die GmbH-Gründung
Die GmbH-Gründung - nach der GmbH-Reform 2008 Leseprobe inkl. Inhaltsverzechnis Die GmbH ist die beliebteste Rechtsform in Deutschland. Damit das so bleibt und die GmbH sich auch gegenüber ausländischen Rechtsformen wie der Limited behaupten kann, hat der Gesetzgeber das GmbH-Recht reformiert. Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) bringt zahlreiche Neuerungen nicht nur für bestehende Gesellschaften, sondern insbesondere auch im Hinblick auf die Gründung einer GmbH. Dieses neue Gründungsrecht wird in diesem Buch dargestellt. Erleichterungen im Recht der Kapitalaufbringung, die vereinfachte Gesellschaftsgründung mittels Musterprotokoll und nicht zuletzt die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft als für Existenzgründer interessante Variante der GmbH sind nur einige der gesetzlichen Änderungen, die erläutert werden. Der Autor gibt Hilfestellungen für die Gestaltung des Gesellschaftsvertrags und das Gründungsverfahren, die anhand von Musterformulierungen, Gestaltungstipps und Checklisten nachvollzogen und umgesetzt werden können. Die Strategieempfehlungen sind sowohl für GmbH-Gründer als auch für Angehörige der beratenden Berufe von großem Nutzen.

24,80 €*
Tipp
Die Unternehmergesellschaft
Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)Gründung und VertragsgestaltungSeit Ende 2008 steht Unternehmensgründern die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) als „kleine Schwester“ der GmbH zur Verfügung. Diese deutsche Antwort auf die englische Limited stellt keine eigene Rechtsform dar, sondern ist lediglich eine Variante der GmbH. Insbesondere für Existenzgründer ist die Unternehmergesellschaft ein interessantes Angebot, bietet doch die einfach und rasch zu gründende Alternative zur GmbH einerseits eine haftungsbeschränkte Gesellschaftsform, ohne andererseits den Gründer mit einem Mindeststammkapital zu belasten.Nicht einmal zwei Jahre nach Einführung der so genannten „Mini-GmbH“ gibt es deutschlandweit bereits 36.000 Unternehmergesellschaften – Tendenz steigend. Die Limited-Gründungen sind stark zurückgegangen.Dieses Buch soll dem Leser, der sich mit dem Gedanken an die Gründung einer Unternehmergesellschaft trägt, einen ersten Überblick über die Besonderheiten dieser Gesellschaftsform verschaffen. Neben der Beschreibung des Gründungsverfahrens und der Schilderung der Möglichkeiten zur Vertragsgestaltung findet sich ein ausführlicher Formularteil mit Mustern, Klauselvorschlägen und Gestaltungstipps.

24,80 €*
Tipp
Firmenwagen der GmbH
Parallele und praxisnahe Darstellung des Ertrag-, Lohn- und Umsatzsteuerrechts  Von  Steuerberater Wilhelm Krudewig, Band 24, 1. Auflage,  Bonn 2014, 132 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-936623-65-9. Die steuerlichen Regelungen zum Firmenwagen ändern sich laufend und sind immer umfangreicher geworden. Das gilt auch für den Firmenwagen der GmbH und die Überlassung des Firmenwagens an den GmbH-Gesellschafter zur privaten Nutzung. GmbH-Gesellschafter können als Arbeitnehmer ihrer GmbH, wie jeder andere Arbeitnehmer auch, einen Firmen-PKW für private Zwecke nutzen. Die GmbH muss bei ihrem Gesellschafter-Geschäftsführer einen geldwerten Vorteil versteuern, wenn sie ihm im Rahmen des Arbeitsverhältnisses einen Firmenwagen überlässt. Bei der 1%-Regelung zur Ermittlung der privaten Nutzung eines Firmenfahrzeugs handelt es sich, wenn kein Fahrtenbuch geführt wird, um eine zwingende Bewertungsregelung. Anders ist die Situation, wenn die GmbH ihrem Gesellschafter-Geschäftsführer einen Firmen-PKW außerhalb des Arbeitsverhältnisses für Privatfahrten überlässt und zwischen GmbH und Gesellschafter-Geschäftsführer ein entgeltlicher Überlassungsvertrag (Mietvertrag) abgeschlossen wird. Dieser Vertrag muss dann auch entsprechend den Vereinbarungen tatsächlich durchgeführt werden. Wenn die Privatnutzung außerhalb eines Arbeitsvertrags und außerhalb eines entgeltlichen Überlassungsvertrags erfolgt, ist diese als verdeckte Gewinnausschüttungen zu qualifizieren. Die Einkünfte aus Kapitalvermögen sind beim Gesellschafter nach dem Teileinkünfteverfahren anzusetzen und unterliegen grundsätzlich der Kapitalertragsteuer in Höhe von 25% (Abgeltungssteuersatz). Dieses Buch ermöglicht es, sich gezielt mit den Informationen zu befassen, die im Zusammenhang mit der Nutzung eines GmbH-Firmenwagens gerade benötigt werden. Problemlösungen können anhand von Beispielen und Buchungssätzen leicht nachvollzogen werden. Berücksichtigt sind die neuesten BFH-Urteile und die Auswirkungen, die sich durch die Neuregelung der Reisekosten seit dem 1.1.2014 ergeben.

29,80 €*
GmbH-Geschäftsführer-Vergütung
Die Rechtsprechung zur Vergütung für GmbH-(Gesellschafter-)Geschäftsführer ist ständig in Bewegung. Mit nahezu jeder Vergütungsform sind steuerliche Fallstricke verbunden. In der bewährten ABC-Form werden in diesem Buch 100 Tipps u.a. zu folgenden Themen behandelt:Abfindung, Angemessenheit der Bezüge, Auslagenersatz, Dienstwagen, Gehaltserhöhung, Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall, Gehaltsstundung, Gehaltsverzicht, Incentive-Reisen, Pensionszusage, Reisekostenersatz, Schriftformerfordernis, Tantieme, Urlaubsabgeltung, Urlaubsgeld, Überstundenvergütung, Weihnachtsgeld. Im Anschluss des ABC findet der Leser mustergültige Formulierungen für Vergütungsabsprachen zwischen einer GmbH und ihren (Gesellschafter-)Geschäftsführern.Wie die prägnant und auch für steuerliche Laien verständlich geschriebenen Empfehlungen in diesem Vergütungs-Ratgeber beachtet, ist in punkto Geschäftsführervergütung vor Überraschungen in der nächsten Betriebsprüfung sicher.Fremd-Geschäftsführer erhalten zahlreiche Anregungen für die nächste Gehaltsrunde mit den Gesellschaftern.

29,80 €*
Tipp
GmbH-Geschäftsführer-Vergütung, 5. Auflage
100 Steuertipps zu den wichtigsten Vergütungsformen für GmbH- (Gesellschafter-)Geschäftsführer Seit der 4. Auflage dieses Buches hat sich in der steuerlichen Behandlung der Bezüge von Gesellschafter-Geschäftsführern vieles geändert. Beispielhaft sei verwiesen auf das Verbot, bei Weiterarbeit für die Gesellschaft nach Erreichen des Pensionsalters Gehalt und Pension gleichzeitig zu beziehen, auf die verschärften Anforderungen an die Erdienbarkeit und Finanzierbarkeit von Pensionszusagen sowie an die Durchführung von Gehaltsabreden. Die nun neu erschienene 5.Auflage gibt nicht nur den aktuellen Stand von Gesetzgebung, Verwaltungsauffassung und Rechtsprechung zu allen wichtigen Vergütungsbestandteilen wieder, sondern zeigt auch die verbliebenen Gestaltungsspielräume auf, die Gesellschafter-Geschäftsführer und ihre steuerlichen Berater im Interesse einer Verringerung der Steuerbelastung der Gesellschaft und des Geschäftsführers nutzen sollten.  In Teil A werden die steuerlichen Aspekte der Geschäftsführervergütung systematisch dargestellt. Außerdem enthält er eine Prüf­liste mit Tipps für eine gegenüber dem Finanzamt „wasserdichte“ Vereinbarung der Geschäftsführerbezüge. Die Teile B und C enthalten 100 Kurzbei­träge in ABC-Form und mustergültige Formulierungen für Vergütungsabsprachen zwischen einer GmbH und ihrem (Gesellschafter-)Geschäftsführer. Wer die verständlich geschriebenen Empfehlungen in diesem Vergütungs-Ratgeber beachtet, ist  vor Überraschungen in der nächsten Betriebsprüfung sicher.

29,80 €*
Tipp
GmbH-Geschäftsführer: ABC der Haftungsrisiken
Die 100 größten Haftungsrisiken für Geschäftsführer – und wie man sie vermeiden kann Ausführliche Erläuterungen der neuen gesetzlichen Lage Information in knapper, streng praxisbezogener Form Einbezug haftungsrechtlicher Besonderheiten während der Corona-Pandemie Kurzbeschreibung: Dieser Ratgeber enthält eine leicht verständliche Darstellung besonders wichtiger, rechtskräftiger Gerichtsentscheidungen aus den letzten Jahren zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers. Zentrale Begriffe in ABC-Form weisen den Lesern den Weg zu den sie interessierenden Themen. Dem vorangestellt ist eine Einführung in die verschiedenen Haftungsgefahren für GmbH-Geschäftsführer, in der auch die haftungsrechtlichen Besonderheiten während der Corona-Pandemie angesprochen werden. GmbH-Chefs erhalten mit diesem Buch einen umfangreichen Überblick über ihre persönlichen Haftungsrisiken und erfahren, wie sie diesen rechtzeitig entgegensteuern können. Angesichts der ständig wachsenden Pflichten gegenüber der GmbH, den Gesellschaftern, den Gläubigern, dem Fiskus und der Allgemeinheit ist es unbedingt notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um einer Haftung mit dem Privatvermögen vorzubeugen. Hierzu bietet dieser Ratgeber Hilfestellungen und gibt praxisnahe Empfehlungen. Der Ratgeber richtet sich in erster Linie an GmbH-Geschäftsführer und -Gesellschafter, bietet aber auch Rechts- und Steuerberatern zahlreiche Anregungen für die Betreuung ihrer GmbH-Mandanten.

29,80 €*
Tipp
GmbH-Geschäftsführer: ABC der Haftungsrisiken [Download]
Die 100 größten Haftungsrisiken für Geschäftsführer – und wie man sie vermeiden kann Ausführliche Erläuterungen der neuen gesetzlichen Lage  Information in knapper, streng praxisbezogener Form Einbezug haftungsrechtlicher Besonderheiten während der Corona-Pandemie Kurzbeschreibung: Dieser Ratgeber enthält eine leicht verständliche Darstellung besonders wichtiger, rechtskräftiger Gerichtsentscheidungen aus den letzten Jahren zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers. Zentrale Begriffe in ABC-Form weisen den Lesern den Weg zu den sie interessierenden Themen. Dem vorangestellt ist eine Einführung in die verschiedenen Haftungsgefahren für GmbH-Geschäftsführer, in der auch die haftungsrechtlichen Besonderheiten während der Corona-Pandemie angesprochen werden. GmbH-Chefs erhalten mit diesem Buch einen umfangreichen Überblick über ihre persönlichen Haftungsrisiken und erfahren, wie sie diesen rechtzeitig entgegensteuern können. Angesichts der ständig wachsenden Pflichten gegenüber der GmbH, den Gesellschaftern, den Gläubigern, dem Fiskus und der Allgemeinheit ist es unbedingt notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um einer Haftung mit dem Privatvermögen vorzubeugen. Hierzu bietet dieser Ratgeber Hilfestellungen und gibt praxisnahe Empfehlungen. Der Ratgeber richtet sich in erster Linie an GmbH-Geschäftsführer und -Gesellschafter, bietet aber auch Rechts- und Steuerberatern zahlreiche Anregungen für die Betreuung ihrer GmbH-Mandanten.

29,80 €*
Tipp
GmbH-Geschäftsführer: Rechte und Pflichten
Die 100 wichtigsten Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Die 100 wichtigsten Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers in ABC-Form Ausführliche Erläuterungen der geltenden Rechtslage Information in knapper, streng praxisbezogener Form Der Geschäftsführer vertritt die GmbH nach außen hin. Diese Stellung bietet ihm aber nicht nur viele Rechte, sondern erlegt ihm vor allem auch zahlreiche Pflichten auf. Kommt er diesen Pflichten nicht ordnungsgemäß nach, hat dies in vielen Fällen die persönliche Haftung zur Folge. Dies haben die Gerichte in der Vergangenheit durch entsprechende Entscheidungen immer wieder klargestellt. Viele Firmenchefs kennen weder ihre Rechte noch die drohenden Haftungsrisiken ausreichend. Die 5. Auflage des Buchs „GmbH-Geschäftsführer: Rechte und Pflichten“ erläutert die geltende Rechtslage und berücksichtigt die einschlägige Rechtsprechung bis Anfang 2019. Auf rund 220 Seiten erfährt der Leser in Form von 100 kurzen, alphabetisch geordneten Kapiteln, worauf GmbH-Chefs achten müssen, um die persönliche Haftung zu vermeiden, und welche Rechte ihnen zustehen.

29,80 €*
GmbH-Geschäftsführer: Rechte und Pflichten
Der Geschäftsführer vertritt die GmbH nach außen hin. Diese Stellung bietet ihm aber nicht nur viele Rechte, sondern erlegt ihm vor allem auch zahlreiche Pflichten auf. Kommt er diesen Pflichten nicht ordnungsgemäß nach, hat dies in vielen Fällen die persönliche Haftung zur Folge. Dies haben die Gerichte in der Vergangenheit durch entsprechende Entscheidungen immer wieder klargestellt. Viele Firmenchefs kennen weder ihre Rechte noch die drohenden Haftungsrisiken ausreichend. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der GmbH-Reform 2008, die zahlreiche neue Herausforderungen an das Amt des GmbH-Geschäftsführers stellt, hier und da aber auch für Erleichterungen sorgt. Die 5. Auflage erläutert die geltende Rechtslage und berücksichtigt die einschlägige Rechtsprechung bis Juni 2019. Der Leser erfährt in Form von 100 kurzen, alphabetisch geordneten Kapiteln, worauf GmbH-Chefs achten müssen, um die persönliche Haftung zu vermeiden, und welche Rechte ihnen zustehen.

29,80 €*
GmbH-Gesellschafter: Rechte und Pflichten
Dr. jur. Hagen Prühs, Ass. jur. Vanessa Prühs • Die 100 wichtigsten Rechte und Pflichten eines GmbH-Gesellschafters• Dargestellt anhand der aktuellen Rechtsprechung• Information in knapper, streng praxisbezogener Form mit konkreten Empfehlungen für die Praxis 4. Auflage, Bonn 2021, 204 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-936623-71-0 Die Rechte und Pflichten eines GmbH-Gesellschafters ergeben sich aus dem GmbH-Gesetz und aus dem Gesellschaftsvertrag. Ganz überwiegend üben die Gesellschafter ihre Rechte in Gesellschafterversammlungen aus. Daneben gibt es eine Reihe von (individuellen) Rechten und Pflichten, die den einzelnen Gesellschafter betreffen. Beispielhaft seien das Recht auf Einsicht in die Bücher der Gesellschaft, das Auskunftsrecht gegenüber der Geschäftsführung oder bestimmte im Gesellschaftsvertrag verankerte Sonderrechte genannt. Zu den Pflichten des einzelnen Gesellschafters gehören u.a. die ordnungsgemäße Leistung der Einlage, die Beachtung der Kapitalerhaltungsvorschriften, die Treuepflicht gegenüber der Gesellschaft und die Einhaltung des Wettbewerbsverbots durch den Mehrheitsgesellschafter. Werden diese und eine Reihe weiterer Pflichten seitens der Gesellschafter nicht beachtet, droht ihnen die persönliche Haftung.Zu den Rechten und Pflichten eines GmbH-Gesellschafters bietet dieser Ratgeber praxisbezogene Erläuterungen anhand der bis Ende Dezember 2020 ergangenen Rechtsprechung. Gesellschafter erfahren, wie sie ihre Rechte in der Gesellschaft, vor allen Dingen gegenüber ihren Mitgesellschaftern, einfordern und erfolgreich durchsetzen können. Zudem bietet das Buch Hintergrundinformationen zu den persönlichen Pflichten und Haftungsrisiken des GmbH-Gesellschafters und zeigt Lösungswege auf, wie er Vermögensschäden und andere Nachteile vermeiden kann.Der Ratgeber ist mit seinen 100 kurzen, alphabetisch geordneten Kapiteln eine wichtige Hilfe für Gesellschafter, Geschäftsführer und deren rechtliche und steuerliche Berater im Umgang mit Unternehmen in der Rechtsform der GmbH (& Co. KG).

29,80 €*
Tipp
Reisekosten und Bewirtungskosten des GmbH-Geschäftsführers
Betriebsausgaben - Lohnsteuer - Umsatzsteuer   InhaltsverzeichnisKlicken Sie hier um sich das Inhaltsverzeichnis anzusehen   Blick ins BuchAuszug aus dem Beitrag: Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014     Die Reisekosten sind mit Wirkung vom 1.1.2014 neu geregelt worden. Es kommt entscheidend darauf an, ob es sich um Auswärtstätigkeiten handelt oder um Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb bzw. erster Tätigkeitsstätte. Eine beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit (=Geschäftsreise) liegt vor, wenn ein Unternehmer außerhalb der eigenen Wohnung und außerhalb der Betriebsstätte, die den Mittelpunkt seiner auf Dauer angelegten betrieblichen Tätigkeit bildet, tätig wird, ein Arbeitnehmer vorübergehend außerhalb seiner Wohnung und außerhalb seiner ersten Tätigkeitsstätte beruflich tätig wird.  Die Ausführungen sind leicht verständlich und durch viele Praxisbeispiele problemlos nachvollziehbar. Dieses Werk bietet eine umfassende Darstellung des steuerlichen Reisekostenrechts, unter besonderer Berücksichtigung der Besonderheiten für GmbH-Geschäftsführer, z. B. auch wann es vorteilhaft ist, die erste Tätigkeitsstätte festzulegen und wann es sinnvoll ist auf eine Festlegung zu verzichten, dass kostenlose Mahlzeiten nicht mehr als Arbeitslohn zu erfassen sind, wenn dem Arbeitnehmer eine Verpflegungspauschale zusteht, wie die Zweitwohnung am Beschäftigungsort im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung ab 2014 abgerechnet wird. Das BMF-Schreiben vom 30. September 2013 zur Reform des steuerlichen Reisekostenrechts ab 1.1.2014 ist bereits berücksichtigt.

29,80 €*