Steuertipps und Urteile

In unserem Blog finden Sie aktuelle Beiträge zu privaten Steuern, dem GmbH-Recht und Tipps, wie GmbH-Geschäftsführer Einsparungen vornehmen können. Diese Fachtexte werden verständlich aufbereitet und mit aktuellen Fallbeispielen erklärt.

In unserem Blog finden Sie aktuelle Beiträge zu privaten Steuern, dem GmbH-Recht und Tipps, wie GmbH-Geschäftsführer Einsparungen vornehmen können. Diese Fachtexte werden verständlich aufbereitet... mehr erfahren »
Fenster schließen
Steuertipps und Urteile

In unserem Blog finden Sie aktuelle Beiträge zu privaten Steuern, dem GmbH-Recht und Tipps, wie GmbH-Geschäftsführer Einsparungen vornehmen können. Diese Fachtexte werden verständlich aufbereitet und mit aktuellen Fallbeispielen erklärt.

Wer seine Steuererklärung durch einen Steuerberater erstellen lässt, genießt automatisch eine Fristverlängerung für die Abgabe der Erklärung bis zum Ende des Folgejahres.
Ist das selbst genutzte Eigenheim mit Schadstoffen belastet, können die Kosten für die Beseitigung nach dem Urteil des FG Niedersachsen vom 17.2.2011 (Az. 14 K 425/09) nicht als außergewöhnliche Belastung Steuer mindernd geltend gemacht werden, wenn dem Finanzamt kein Gutachten über die konkrete Gefahr für die Gesundheit vorgelegt wird.
Zwei praxisrelevante Gerichtsentscheidungen, die jetzt gefällt worden sind, sollten Nachfolger beachten. So sind die Erben gegenüber einem Pflichtteilsberechtigten zur Auskunft über den Nachlass, ergänzende Unterlagen des Verstorbenen sowie ausgeführte Schenkungen verpflichtet.
Anleger müssen ihrem Finanzamt den Beitritt zu einem geschlossenen Auslandsfonds nicht mehr innerhalb eines Monats nach Eintritt des Ereignisses melden. Nach einer jetzt in Kraft getretenen Gesetzesänderung reicht es völlig aus, wenn sie diese Mitteilung erst fünf Monate nach Jahresablauf erstatten.
Bisweilen stehen GmbH-Gesellschafter vor der Situation, dass sie ihre GmbH wirtschaftlich neu beleben wollen, nachdem zuvor längere Zeit der Geschäftsbetrieb eingestellt worden war.
Wird ein GmbH-Anteil verkauft oder wird die Gesellschaft insolvent mit der Folge, dass die Gesellschafter von ihren Stammeinlagen keinen Cent mehr sehen, können sie ihre ursprünglich geleistete Einlage (= Preis für den GmbH-Anteil) nach § 17 EStG als Verlust aus Gewerbebetrieb steuerlich absetzen.
Wer als GmbH-Geschäftsführer mit Mehrheitsbeteiligung für das kommende Jahr Verluste seiner GmbH erwartet, sollte für 2012 eine Gehaltsreduzierung in Erwägung ziehen.
Die Pensionszusage eines beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführers ist im Falle der Insolvenz nicht durch das Betriebsrentengesetz geschützt.
Die Privatnutzung des von der GmbH ihrem Geschäftsführer überlassenen Firmenwagens wird als geldwerter Vorteil monatlich mit einem Prozent vom Listenpreis inklusive Umsatzsteuer und Zusatzausstattung lohnversteuert. Der so ermittelte Betrag mindert sich nicht um beim Kauf erhaltene Rabatte und gilt auch bei Leasingfahrzeugen.
Die vom Erblasser noch nicht bezahlte Einkommensteuer für das Todesjahr können die Erben nicht als Nachlassverbindlichkeit vom erhaltenen Vermögen bei der Erbschaftsteuer absetzen.
Der wichtigste gehaltsbildende Faktor ist der von der GmbH erzielte Geschäftserfolg, also der Gewinn und in Ausnahmefällen der (Mehr-)Umsatz. Faustregel: Stimmt der GmbH-Gewinn, ist regelmäßig davon auszugehen, dass auch das sich danach richtende Geschäftsführergehalt steuerlich stimmt.
Nach einer Grundsatzentscheidung des Großen Senats des Bundesfinanzhofs aus dem Jahre 2009 (Az. GrS 1/06) können jetzt Aufwendungen sowohl aus beruflichem als auch aus privatem Anlass grundsätzlich in abziehbare Werbungskosten und nicht abziehbare Aufwendungen für die private Lebensführung aufgeteilt werden, etwa bei einer Dienstreise mit Freizeitcharakter.
1 von 2