Wann ist eine Versorgungszusage „erdienbar“?

Wann ist eine Versorgungszusage „erdienbar“?
14,45 € *

inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Als Sofortdownload verfügbar

  • 022014c
  • GmbH-Stpr. Heft 02/2014
Von Steuerberater Bernhard Wenhardt Die Erdienbarkeit einer Pensionszusage als Voraussetzung... mehr
"Wann ist eine Versorgungszusage „erdienbar“?"

Von Steuerberater Bernhard Wenhardt

Die Erdienbarkeit einer Pensionszusage als Voraussetzung für die steuerliche Anerkennung beiGmbH-Gesellschafter-Geschäftsführern

2,5 Seiten DIN A4

Fachbeitrag:

Fast 50% der deutschen Arbeitnehmer sorgen sich, ob die Rente oder sonstige Altersbezüge im Alter ausreichen. Umsowichtiger ist es, rechtzeitig zusätzlich vorzusorgen. Dies gilt im besonderen Maß für den Gesellschafter-Geschäftsführer,da er in der Regel einen hohen Versorgungsbedarf und ein hohes berufliches Risiko hat. Die vertragliche Vereinbarungeiner Versorgungs- oder Pensionszusage mit der GmbH ist in vielen Fällen ein probates Mittel. Der Steuergesetzgeberhat hier aber hohe Hürden geschaffen. Eine dieser Hürden ist die Erdienbarkeit von Versorgungszusagen.

Überblick:

  1. Allgemeine steuerliche Voraussetzungen für dieAnerkennung einer Pensionszusage (§ 6a EStG)
  2. Besonderheiten für Gesellschafter-Geschäftsführer
  3. Erdienbarkeit von unmittelbaren Versorgungszusagen
  4. Fazit
Weiterführende Links zu "Wann ist eine Versorgungszusage „erdienbar“?"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wann ist eine Versorgungszusage „erdienbar“?"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.