Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht

Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht
16,05 € *

inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung!

Als Sofortdownload verfügbar

  • FR11925
  • GmbH-Stpr. Heft 11/2021
Dr. Hagen Prühs Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht Wie das Finanzamt... mehr
"Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht"

Dr. Hagen Prühs

Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht

Wie das Finanzamt an den Kosten beteiligt werden kann

7 DIN A4 Seiten

Eine Weihnachtsfeier (allgemein: eine Betriebsveranstaltung) liegt im überwiegenden eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers. Liegen die entsprechenden Voraussetzungen vor, sind die Zuwendungen bei den Arbeitnehmern nicht als Arbeitslohn zu erfassen, soweit der Betrag von 110 € pro Arbeitnehmer nicht überschritten wird. Das gilt natürlich auch für GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer, die Arbeitnehmer ihrer GmbH sind. Seit dem 1.1.2015 ist die 110-€-Grenze als Freibetrag ausgestaltet worden. Bei dessen Ermittlung sind alle Kosten einzubeziehen, die der GmbH für die Veranstaltung berechnet werden. Die umsatzsteuerliche Beurteilung weicht allerdings hiervon ab.

Überblick:
1. Anforderungen an eine Betriebsveranstaltung
2. Ermittlung des Freibetrags von 110 € pro Teilnehmer
3. Reisekosten zur Betriebsveranstaltung
4. Umrechnung der Kosten auf die Teilnehmer – Das BFH-Urteil vom 29.4.2021
5. Steuerfreier Zuschuss des Arbeitgebers zur Betriebsveranstaltung
6. Wahlrecht der pauschalen Lohnsteuer mit 25%
7. Worauf bei der Umsatzsteuer zu achten ist
8. Aufteilung der Vorsteuer bei Überschreiten des Freibetrags

Weiterführende Links zu "Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Weihnachtsfeier 2021 aus steuerlicher Sicht"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.